profil referenz faq aufsaetz kontakt japanisch
Woran erkennt man gute Dolmetscher?
 
Die Bezeichnungen „Dolmetscher“ und „Übersetzer“ sind rechtlich nicht geschützt. Deshalb kann sich jeder „Dolmetscher" und/oder „Übersetzer“ nennen.

Diejenigen Kollegen, die in Deutschland eine Hochschulausbildung als Dolmetscher oder Übersetzer abgeschlossen haben, führen den Titel „Dipl.-Dolm.“ oder „Dipl.-Übers.“, der als ein Qualitätssiegel angesehen werden kann. Leider wird z.Z. an keiner der Hochschulen eine Dolmetscherausbildung in den Arbeitssprachen Deutsch und Japanisch angeboten. Früher hatte die Industrie- und Handelskammer des Landes Nordrhein-Westfalens eine recht anspruchsvolle Prüfung für Übersetzer und Dolmetscher in den Arbeitssprachen Deutsch und Japanisch im Bereich Wirtschaft abgenommen. Deshalb waren die von NRW vergebenen Titel „Staatlich anerkannter Übersetzer“ und „Staatlich anerkannter Übersetzer und Dolmetscher“ als Qualitätssiegel zu verstehen. Leider hat Nordrhein-Westfalen diese Prüfung eingestellt. Spätestens seit Mai 2003 führt das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz eine ähnliche Prüfung durch. Schließlich sind Mitgliedschaften in den Berufsverbänden BDÜ (Übersetzer, und Übersetzer/Dolmetscher, Konferenzdolmetscher) sowie VKD und aiic (Konferenzdolmetscher) ebenfalls als Anhaltspunkte für eine/n gute/n Dolmetscher/in zu sehen, da für die Aufnahme in diesen Verbänden entsprechende Qualitätskriterien erfüllt werden müssen.

Allerdings gibt es auch Kollegen, deren Arbeitssprache japanische und eine EU-Sprache ist, die keines der o.g. Kriterien erfüllen, und trotzdem gute, erfahrene Konferenzdolmetscher sind, deren Arbeitssprache Japanisch und eine europäische Sprache ist. Wenn Sie einen Dolmetscher in der Arbeitssprache Japanisch suchen, wäre es am besten, sich an andere Institutitonen oder Firmen zu wenden, die bereits mit deutsch-japanischen Dolmetschern Erfahrung gesammelt haben. Natürlich können Sie auch Dolmetscher zu einer hausinterenen Prüfung einladen. Hierbei müssen Sie allerdings die Reisekosten und ein Ausfallshonorar übernehmen. Achten Sie beim Konsekutivdolmetschen auf folgende Punkte:

- Wie ist die sprachliche Qualität?
- Macht sich der Dolmescher Notizen?
- Wartet er, bis der Redner zu Ende gesprochen hat, oder fährt er ihm dazwischen?
- Ist die Dauer der Verdolmetschung in etwa genauso lang, wie die Rede selbst?

Ob ein Dolemtscher über eine lange Berufserfahrung verfügt, können Sie auch an folgenden Punkten erkennen:

- Achtet er selbst auf das Arbeitsumfeld (Dauer, Akutstik, Anlage, Anzahl der Dolmetscher, usw.)?
- Fragt er nach Unterlagen?
- Entspricht seine Honorarvorstellung dem Marktpreis der Konferenzdolmetscher?
- Kann er bei Bedarf andere Konferenzdolmetscher benennen?


back top next


fujiko@sekikawa.de
© 2001-2008 fujiko sekikawa